Tipps zum Kauf einer e Zigarette

24. Januar 2015

Sie möchten sich e Zigaretten kaufen? Bevor Sie dies tun, sollten Sie sich überlegen, was Sie alles für eine elektronische Zigarette benötigen, denn hierbei ist es natürlich nicht ausreichend, wenn Sie lediglich ein Gerät kaufen, um direkt loszulegen.

Ein solches Gerät benötigt natürlich noch eine Reihe von Ergänzungen, um optimal funktionieren zu können. Der hierbei wichtigste Gegenstand ist wohl die Flüssigmasse, die im Gerät verdampft wird. Diese Masse erzeugt auch den Geschmack der e-Zigarette. Bezüglich der Geschmacksrichtung kann man viele verschiedene Möglichkeiten auswählen, um den individuellen Rauchgenuss zu optimieren. Von daher ist es durchaus ratsam, sich vor dem Kauf einer elektronischen Zigarette über die verschiedenen Geschmacksrichtungen zu informieren und sich im Vorfeld bereits mehr oder weniger genau für eine Richtung zu entscheiden. Dies erspart dann die lästige Suche bereits im Voraus.

Tipps zum Kauf einer e-Zigarette

 

Zu beachten gilt es außerdem, dass es sowohl süße Rauchmassen, die zum Beispiel nach diversen Früchten schmecken, gibt, als auch herbe, die nach Kräutern schmecken. Haben Sie sich erst einmal für eine grobe Richtung entschieden, gilt es, gezielt danach zu suchen. Es gibt entweder die Möglichkeit, den Tabakhändler ihres Vertrauens aufzusuchen, oder auch, sich im Internet nach diversen Produkten umzusehen. Erwähnt werden muss hierbei, dass viele lokale Tabakhändler nur eine relativ geringe Auswahl an e-Zigaretten-Produkten führen. Von daher kann es ratsam sein, sich im Internet über diverses Zigarettenequipment zu informieren und einzudecken.

Wenn man erst einmal eine geeignete Flüssigmasse gefunden hat, die dem eigenen individuellen Geschmack entspricht, kann man direkt seine E ZIGARETTEN KAUFEN und mit dem Genießen beginnen. Einen weiteren Punkt sollte man jedoch beachten, wenn man möglichst lange an seinem elektronischen Rauchgerät seine Freude haben möchte. Eine E Zigarette ist ein technisches Gerät wie viele andere auch. Es besitzt also, wie zum Beispiel ein Mobiltelefon, auch einen Akku. Dieser muss natürlich regelmäßig aufgeladen werden und hierin liegt häufig der kritische Punkt.

Viele Benutzer elektrischer Geräte machen innerhalb kürzester Zeit ihren Akku durch unsachgemäße Handhabung kaputt. Am Längsten halt der Akku, wenn man ihn regelmäßig komplett entladen lässt. Man sollte also nicht bei der halben Kapazität bereits anfangen, wieder aufzuladen. Das heißt, das Gerät sollte so lange benutzt werden, bis es nicht mehr geht. Sobald dies der Fall ist, sollte man es so lange an das Stromnetz hängen, bis es wieder aufgeladen ist. Auf keinen Fall sollte es länger an der Steckdose hängen, da dies den Akku zusätzlich und vor allem unnötig strapaziert. Wenn Sie diese Vorüberlegungen bedenken, sind Sie bereits vor dem Kauf einer elektrischen Zigarette auf dem Weg zu langfristigem, individuellen Rauchgenuss. Viel Vergnügen!

Darauf sollten Sie beim Kauf von e Zigaretten achten

13. Januar 2015

Wenn Sie nicht gerade unter einem Stein leben, dann ist Ihnen sicherlich nicht entgangen, dass sich die elektrische Zigarette im Augenblick einer immer größer werdenden Beliebtheit erfreut.

Ich würde sogar soweit gehen und sagen, dass es um die e-Zigarette gerade einen regelrechten Hype gibt. Es vergeht nahezu kein Tag, an dem ich nicht irgendwo auf Werbung für die tabaklose Alternative für Raucher aufmerksam gemacht werde.

Gestern habe ich in der U-Bahn eine große Plakatwerbung für ein e-Zigaretten-Starterset gesehen, heute Morgen hatte ich eine spam-Nachricht in meinem Emailprogramm welche mich zum Kauf einer elektrischen Zigarette motivieren wollte und gerade zeigt mir meine Frau eine einseitige Anzeige von Green Smoke in einem Frauenmagazin.

e Zigarette shop - online vs. offline

Wie man unschwer erkennen kann, ziehen die Hersteller von e-Zigaretten im Augenblick alle Register, die Marketingmaschine läuft auf Hochtouren und gerade hat erst wieder ein neuer e zigarette shop in meiner Nachbarschaft eröffnet. Als intelligente Verbraucher wissen wir jedoch, dass Werbebotschaften nicht unbedingt auf das unmittelbare Wohl des Verbrauchers abzielen.

Es stellt sich daher zu Recht die Frage, worauf man beim Kauf einer elektronischen Zigarette achten sollte um sich für das richtige Gerät zu entscheiden.

Zudem sollte man sich (wie bei jeder anderen Anschaffung auch) überlegen, ob man die E-Zigarette im Fachgeschäft kaufen möchte oder doch lieber im Internet. Beide Varianten haben Ihre Vor- und Nachteile.

Wer seine e Zigarette im Fachgeschäft erwirbt, der legt vermutlich großen Wert auf kompetente Beratung. Der Kauf im Internet hingegen ist bequem, schnell und oft auch preiswerter.

Grundsätzlich ist es sehr empfehlenswert darauf zu achten, dass Ihnen der Händler eine Garantie anbietet. Sollten Sie mit Ihrer elektrischen Zigarette nicht zurechtkommen, dann wäre es gut, wenn Sie diese wieder umtauschen können.

Die elektronische Zigarette – aller Anfang ist schwer

29. Dezember 2014

Wie bei so vielen Dingen haben es Anfänger auch mit der E Zigarette nicht immer leicht. Zwar lassen sich mittlerweile recht bequeme Starter-Sets erwerben, allerdings stellen diese lediglich die benötigten Utensilien wie den Verdampfer oder einen Akku zur Verfügung. So lässt sich die e Zigarette schnell nutzen. Allerdings bedarf es dabei mehr, als lediglich einige Male an der e-Zigarette zu ziehen und die verdampfte aromatisierte Flüssigkeit wieder auszupusten. Anfänger sollten sich hingegen eindringlich mit Ratschlägen auseinandersetzen, die ihnen erfahrene Nutzer von elektrischen Zigaretten geben können. Letztlich kann auch das Internet helfen.

Die e-Zigarette im Bild

Anfänger in Sachen E Zigaretten sollten demnach

Die e Zigarette – einen guten Rat kann nichts ersetzen

Im Idealfall können Anfänger oder Verbraucher, die von einer traditionellen Tabak- auf eine e-Zigarette wechseln, auf erfahrene Nutzer zurückgreifen. Verwandte, Freunde und Bekannte dürften dabei eine echte Hilfe sein, doch auch Fremde besitzen einen reichhaltigen Erfahrungsschatz, der genutzt werden kann. In einer Bar beispielsweise lässt sich sicher der ein oder andere Raucher einer elektrischen Zigarette entdecken. In entspannter Atmosphäre kann das Thema leicht auf die weniger gesundheitsschädlichen Verwandten bekannter Tabak-Zigaretten fallen. Hilfreiche Ratschläge zur Nutzung einer elektronischen Zigarette lassen sich so sicherlich auch in Erfahrung bringen.

E Zigaretten zur einmaligen Nutzung – für den Anfang gar nicht schlecht

Es muss nicht gleich das e-Zigaretten Starter-Set sein, das sich online bestellt wird. Eine so genannte Einweg e Zigarette tut es zu Beginn auch. Sie kann dabei helfen, in Erfahrung zu bringen, ob das Rauchen einer elektrischen Zigarette wirklich eine Alternative zur Tabak-Variante darstellt, oder ob Letztere nicht doch das einzig wahre Erlebnis in Sachen Rauchen bleibt. Der große Vorteil: So halten sich auch die finanziellen Verluste in Grenzen, schließlich kosten die Einweg-Modelle elektronischer Zigaretten nicht allzu viel.

e Zigaretten – darauf sollten Anfänger noch achten

Eine E Zigarette besteht aus sensiblen elektronischen Bauteilen, die natürlich – auch wenn es keiner hofft – einmal kaputtgehen können. Dies ist sehr ärgerlich, da für den Zeitraum, bis ein Ersatzteil geliefert beziehungsweise besorgt wird, keine e-Zigarette genossen werden kann. Daher empfiehlt es sich, entsprechende Ersatzgeräte oder -teile im Voraus zu erwerben. Damit ist zum einen das Ladegerät, zum anderen aber auch der Verdampfer gemeint – beides sind Verschleißteile, die stets als Ersatzgerät im Hause sein sollten. Andernfalls muss auf eine elektrische Zigarette eine Zeit lang verzichtet werden.

Letztlich sollten Anfänger

Video: Elektrische Zigaretten für Einstieger